Spuren.....

Als Kind und auch später noch - zu lange - fand ich mich immer irgendwie sonderbar, hässlich und nicht dazugehörig und habe andere beneidet, die miteinander vertraut und ihren Platz in der Welt ganz natürlich einzunehmen schienen.

Mein Körper war immer angespannt - wie vor einer drohenden Gefahr. Als ich Anfang 20 war, war ich überzeugt, mit spätestens 30 im Rollstuhl zu sitzen. Ich konnte nur noch kleinste Schritte gehen und meine Arme konnte ich nur noch höchstens schulterhoch heben. Als mir bewusst wurde, wieviel emotionalen Ballast ich mit mir trug, fühlte ich mich einfach nur noch hilflos.

 

Was bedeutet "verarbeiten"?

Tanz wurde für mich eine Möglichkeit, Ausdruck für mein Inneres zu finden. Ich erfuhr Erleichterung und eröffnete mir neue Bewegungsräume. Im Tanz musste ich keine Worte finden, für Dinge, die sich nicht mit Worten beschreiben lassen. Mein Körper fand seine eigene Sprache.

Aber eine Frage beschäftigte mich immer wieder: Was bedeutet "verarbeiten"? Was passiert mit den Erinnerungen, wenn wir sie emotional verdaut haben und was kann uns bei diesem "verdauen" unterstützen?

2007 lernte ich die Klopfakupressur (EFT nach Gary Craig) kennen. Die Klopfakupressur ist seitdem für mich persönlich und in meiner Arbeit mit Klientinnen und Klienten, sowie Patientinnen und Patienten ein wertvolles Instrument in der Unterstützung jeglicher Veränderungsprozesse.

 

Jahrgang ´68 -  3 Kinder

Seit 2007 in eigener Praxis im Allmende Gesundheitszentrum tätig.

 

Meine Schwerpunkte: Stress, Ängste, belastende Erinnerungen, Definieren und Umsetzen von Zielen im beruflichen oder privaten Bereich.